Der Fuchs inspiziert das Gelände Wildleben

la volpe/ der Fuchs

Kaspar hat uns eine Wildbeobachtungskamera mitgebracht: vielen Dank dafür, denn schon in der zweiten Nacht wurden obige Bilder gemacht.

Wir kannten den Fuchs bislang nur von seinen Hinterlassenschaften her, nun wissen wir, dass es ihn wirklich gibt.

Sizilianische Füchse sind relativ klein und fressen neben Tieren auch Bohnen und Früchte aus dem Gemüsegarten. Vor, nach oder zusammen mit dem Hasen (siehe weiter unten)???


Wildleben

Hier, wo sich Fuchs und Stachelschwein gute Nacht sagen…

… da will auch Sam wissen was los ist.

Das schon länger von uns vermisste Stachelschwein ist wieder aufgetaucht, gefolgt vom Fuchs und Katze Sam. Party auf der Plantage oder hinter dem Loch im Zaun??


pecan cantuccini Flora | Fauna

Lecker: Pekan-Cantucci

Der Renner diesen Winters:

  • ca 40-60 gr Butter (nach gusto), weich oder angeschmolzen
  • mit 130 gr Rohrohrzucker verrühren
  • 2 Eier dazu geben und gut verrühren.

Weiterhin:

  • 1 Prise Salz
  • 250 gr (Dinkel-) Mehl einrühren.

Ab jetzt ist der Teig etwas klebrig, aber das macht nichts, wenn es sehr stört einfach noch etwas Mehl dazugeben. Als Krönung kommen nun min 100 gr Pekannüsse dazu (alternativ: 100 gr ganze Mandeln und 50 gr ganze Haselnüsse, evtl zusätzlich noch etwas Zitronenschale/ -marmelade)

Den immer noch klebrigen Teig mit feuchten Händen zu 3 dicken Rollen formen.
Auf Backpapier bei 175 Grad ca 15-20 backen, bis sie leicht angebräunt sind.

Danach die Rollen in typische Cantuccini-Streifen schneiden (=schräg) und diese mit Abstand aufrecht stehend noch einmal ca 15 min backen, bis sie gut gebräunt sind und lecker knusprig aussehen.

Rausholen, abkühlen lassen und nicht alle auf einmal essen, s. Foto 🙂


Avocado pflanzen Flora | Fauna

CO2 und viele neue Bäume

Campofelice di Roccella ist von Köln aus gesehen zugegebenermaßen nicht gerade um die Ecke: der Routenplaner gibt für die Strecke mit dem Auto 2.410 km an. Zusammen mit einer Fährfahrt ab Genua oder Livorno ist das gut machbar, genauso wie eine Reise mit dem Zug oder mit dem Fahrrad. Am schnellsten kommt man jedoch mit dem Flugzeug zu caffé und cornetto alla crema.

Aber egal, wie wir uns auf den Weg machen, produzieren wir CO2 und damit ein Treibhausgas, welches mithilft die Schutzschildwirkung unserer Atmosphäre so zu reduzieren, dass sich die Lebensbedingungen auf dem Planeten ändern werden.

Wer sich näher damit beschäftigen möchte, kann sich durch die diversen CO2-Rechner im Internet klicken und lernen seinen „CO2-footprint“ einzuschätzen. Wir haben das Klicken schon hinter uns und wissen seitdem, dass es gut ist für jeden Aufenthalt in Sizilien pro Person einen Baum zu pflanzen, um die Spuren der Reise zu verwischen. Büsche und Hecken zählen übrigens auch, ebenso wie unsere Bemühungen zum Humusaufbau.

Sabina, Phillip, Charlotte und Baby Jorin haben es uns schon nachgemacht und für ihren Besuch bei uns 2 Avocadobäume, eine Bergamotte und einen Fingerlime auf der Plantage gepflanzt.

Solltet Ihr ebenfalls Lust bekommen haben, Euren footprint bei uns zu hinterlassen, müsst Ihr vorbeikommen, ein Loch buddeln und einen (Oliven-) Baum pflanzen. Platz und Werkzeug haben wir.

… geht auch mit Namenszug und Avocado.


Rustico

Regalbau

Weil im Advent die Plantage ein bißchen ruht, haben wir in unserem Wohnzimmer ein Regal gebaut für all die Bücher, die noch in Kartons versteckt waren oder sich auf wilden Türmen stapelten.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt….

Am Ende haben wir uns doch ein bißchen mit der Zeit verkalkuliert und sind mit dem Bauen erst am 1. Weihnachtstag fertig geworden.
Dem aufmerksamen Beobachter ist das bestimmt schon an der Anzahl der Kerzen im Regal aufgefallen 🙂

Fertig!

Clelia hat es auf ihre ganz besondere Art und Weise genutzt 🙂


aktuelles aus dem rustico

Auguri di buone feste/ Frohes Fest!

Weihnachtszeit auf Sizilien ist anders.

Hier frieren wir schon bei 12 Grad plus und schauen verwundert gen Himmel, wenn er mal nicht strahlend blau ist. Schwimmen gehen zu Weihnachten, so wie im letzten Jahr, war dieses Mal zwar zu eisig, aber ein Segelausflug ist allemal drin:

… oder eine schnelle Runde mit dem Motorroller.

Wir wünschen Euch allen eine schöne Weihnachtszeit, für alles soviel Glück, wie wir es bislang hatten, viele schöne Erlebnisse und vor allem Gesundheit!

Viele Grüße/ tanti saluti!


aktuelles aus dem rustico

Olivenbaum Pflege

Den Olivenbäumen gehts hier mächtig an den Kragen! Vater Carmelo und Sohn Salvo haben rechtzeitig zum Fest all die "naturbelassenen" Bäume auf dem Grundstück beschnitten, die im letzten Jahr noch nicht dran waren.

Vier Tage wüten sie mit ihren Motorsägen und hinterlassen die Plantage als Schlachtfeld. Auf dem Boden liegen weit mehr Olivenäste, als auf den Bäumen verblieben sind. Für uns heißt das: hoffen, dass sich die Bäume von dem Schreck erholen, Feuerholz sägen, dünnere Äste schreddern, den Rest verbrennen und alles zur Bodenverbesserung wieder unter den Bäumen verteilen. Geschätzte 2 Wochen Arbeit!

Zwischendrin gibt es zur Stärkung frisch gepressten Orangensaft= una spremuta, nach gusto mit oder ohne Zitronen, Zitronensafteiswürfel, Grapefruitsaft oder Campari. Weil danach immer noch so viele Orangen übrig sind, schmecken auch kandierte Orangenschalen, pur oder in Keksen, Orangenmarmelade und Orangenkuchen. Fermentierter Orangensaft als Fantaersatz ist bei uns geschmacklich durchgefallen und Orangenschalen kleinschneiden, um sie als Dünger zurück unter die Bäume zu werfen, ist bei der Menge an Schalen ziemlich viel Arbeit und beim Anblick der vergammelten Orangen dort auch irgendwie fragwürdig.

Im Moment arbeiten wir uns noch an den Fallobstbeständen ab.


Wildleben

wir sind nicht allein

Auch in der Tierwelt gibt es immer wieder Fundstücke. Ehrlich gesagt, kennen wir von keinem dieser Tier den richtigen Namen -außer von den Katzen natürlich, die Ende April 2021 im Gelände geboren wurden und deshalb in dieser Sammlung auftauchen-. Wer hier aushelfen kann, darf dies gerne ungefragt tun.


Rustico Fernsicht Lecker

Aus der Versuchsküche

In der großen Küche kann ausprobiert werden, was man mit all den Köstlichkeiten ums Rustico herum machen kann. Ständig wird eingekocht, gebrutzelt, genascht, abgefüllt, verteilt, vermischt, gebacken, gebraten, gegrillt, abgeschmeckt, nachgewürzt und natürlich auch gerne gegessen.

Die beliebtesten Leckereien beschreiben wir hier noch ausführlicher, bis dahin müssen die Bilder reichen.


Rustico

Eindrücke und Ausblicke vom Rustico